Schulcurriculum „Soziale Kompetenz“

Besonders wichtig für das Lernen sozialer Fertigkeiten ist die Gruppe der Gleichaltrigen. Im Grundschulalter sind zentrale Entwicklungsaufgaben, sich mit der Gruppe auseinanderzusetzen sowie Beziehungen und Freundschaften zu knüpfen und weiterzuentwickeln. Gute soziale Kompetenzen in diesem Alter sind nicht nur wichtig, um in der Schule zurechtzukommen, sondern auch langfristig von Bedeutung.

Soziale Kompetenz umfasst eine Vielzahl von Fertigkeiten, die für die soziale Interaktion nützlich bzw. notwendig sind. In unserer Schule gibt es verschiedene Angebote. Die Schüler sollen lernen, in sozialen Interaktionen ihre eigenen Wünsche und Gedanken zu äußern und gleichzeitig die der anderen zu berücksichtigen.

In der Klassengemeinschaft:

·        Morgenkreis

·        Klassenrat

·        Naturtage

·        Abenteuertage

·        Kelly-Projekt – in Zusammenarbeit mit der Polizei ( Informationsabend für die Eltern und Besuch in den Klassen )

·        F.Ü.R- Projekt von Eltern für Schüler

·         „Wir sind Klasse“ – ein Projekt in Zusammenarbeit von Schulsozialarbeit und Lehrern

·         „Die starke Zehn“- ein Projekt in Zusammenarbeit von Schulsozialarbeit und Lehrern

Einzelne Schüler/ kleine Gruppe:

·        Einzelgespräche/ Beratung (SsA , L)

·        Gruppengespräche (SsA , L)

·        Soziale Gruppe